Austria

Below you can see the information made by Austrian Red Cross about the project activites in Austria (in German).

Hier finden Sie Informationen zu den Aktivitäten in Österreich.

Übungen auf Gemeindeebene
In jedem der Partnerländer wird eine Übung auf Gemeindeebene durchgeführt, um auf die speziellen Bedürfnisse älterer Menschen im Katastrophenmanagement und auf ihre Ressourcen aufmerksam zu machen. Im speziellen geht es darum auf lokaler Ebene zu erkennen, wie die Bedürfnisse und Ressourcen älterer Menschen schon in das Katastrophenmanagement miteinbezogen werden können und welche Verbesserungsvorschläge es diesbezüglich gibt (B-D.2 Lealflet_PrepAGE_German).
In Lettland wird zum Beispiel eine Feueralarmübung mit Evakuation in einem Sozialzentrum für ältere Menschen stattfinden. Hier wird es darum gehen, dass die Bewohner/innen und Mitarbeiter/innen des Zentrums, sowie die Feuerwehr ihr Wissen und Kenntnisse im Umgang mit einer derartigen Situation überprüfen und so besser auf tatsächliche Notsituationen vorbereitet sind. In Kroatien wird eine Veranstaltung organisiert, die älteren Menschen die Angst vor einer Evakuierung nehmen soll.
In Österreich werden dazu drei Veranstaltungen in der Stadt Innsbruck in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Innsbruck und dem Roten Kreuz abgehalten. Ziel ist die Kooperation zwischen den Organisationen im Hinblick auf den Umgang mit älteren Menschen in einer Katastrophensituation, zum Beispiel innerhalb eines Stadtteils zu optimieren.

  1. Am 25. September 2015 werden verschiedenste Organisationen eingeladen, um die derzeitige Situation zu besprechen und Interesse an möglichen zukünftigen Kooperationen zu diesem Thema abzuklären.
  2. Im November 2015 wird es eine Informationsveranstaltung für ältere Menschen und ihre Angehörigen geben. In erster Linie wird es darum gehen, wie sie sich besser auf Katastrophen vorbereiten können und was sie selbst dazu beitragen können.
  3. Anfang 2016 wird von den Einsatzorganisationen, zusammen mit den Anbietern von Gesundheits- und sozialen Dienste für ältere Menschen eine Übung in Form eines Planspiels veranstaltet. Das Szenario wird ein Stromausfall in einem Stadtteil von Innsbruck sein.

Europäischer Workshop
Vom 1. bis 3. Juni fand im Trainingszentrum des Bulgarischen Roten Kreuzes ein Europäischer Workshop zum Thema “Ältere Menschen im Katastrophenmanagement” statt. Die Ziele waren:

  • Einen Austausch zwischen Projektpartnern und Expert/innen aus den Partnerländern zu ermöglichen
  • Die Situation in den verschiedenen Ländern im Europäischen Kontext zu vergleichen
  • Die Entwicklung von gemeinsamen Europäischen Empfehlungen
  • Austausch zu den geplanten Übungen auf Gemeindeebene, die im Herbst stattfinden werden.

Teilnehmer/innen des Workshops waren Rotkreuzpartner/innen aus den teilnehmenden Ländern sowie Expert/innen aus dem Einsatzbereich, Zivilschutz und Gesundheit- und Soziale Dienste für ältere Menschen. Teilnehmer/innen kamen aus Österreich, Bulgarien, Kroatien, Großbritannien und Lettland.

ExpertInnen Workshop
Ein Workshop mit Expertinnen zum Thema „Verbesserung von Katastrophenvorsorge und -management für die ältere Bevölkerung in der EU“ hat am 16. März im Österreichischen Roten Kreuz in Wien stattgefunden.
Ziel des Workshops war der Austausch zu diesem Thema und Empfehlungen für Österreich abzuleiten. 15 Expert/innen aus dem Zivilschutz, dem Sozial- und Pflegebereich, dem Bereich des Katastrophenschutzes sowie eine Vertreterin des Pensionistenverbandes haben an dem Workshop teilgenommen.

Die Nachlese und Zusammenfassung des Workshops finden Sie hier: